Rundgang und Sch├Ątze

Weihwasserbecken

Den Abschluss des Mittelschiffs markiert das marmorne Weihwasserbecken (1605-1607), das von zwei Putten aus Bronze getragen wird und durch Standort sowie Materialwahl auf den Kreuzaltar Bezug nimmt. Es wird Hans Reichle zugeschrieben, dem Meister der Kreuzigungsgruppe.